Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Chronik

Die 90´er

In einer bayernweiten Aktion "Schule und Verein" kam es zur erfreulichen Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Badminton-Sports. Neben Schülerinnen und Schülern begannen sich auch Erwachsene dafür zu interessieren. Durch die Gründung einer selbständigen Abteilung am 13. Juli 1992 etablierte sich Badminton als Erweiterung der sportlichen Palette. Die Erfolge, vor allem im Jugendbereich, ließen nicht lange auf sich warten und reichten bis zur Landes- und Bundesebene.

Obwohl der Turnverein Heilsbronn traditionell ein Breitensportverein ist, konnten auch immer wieder herausragende Spitzenleistungen unserer Sportler verzeichnet werden. Neben tollen Ergebnissen der Handballer, Badmintonspieler, Turnerinnen und Turner konnte im Juni 1990 der bisher größte sportliche Erfolg des TV Heilsbronn gefeiert werden. Die damals 15jährige Tanja Altmann wurde Deutsche Jugendmeisterin im Turnerischen Sechskampf - verdienter Lohn für erfolgreiches Training.

Das Jahr 1996 begann mit der mit Ausrichtung des Gauturnfestes anlässlich der 100-Jahr-Feier unseres Vereins. Mit ca. 400 Teilnehmern war nicht nur feiern angesagt, sondern wiederum halfen alle zusammen, um das Ereignis und die anfallende Arbeit zu bewältigen.

1996 ging auch als das Jahr mit der größten Baumaßnahme in die Vereinsgeschichte ein. Es wurde mit der Errichtung der Gymnastikhalle an der Grundschule begonnen. Mit dem Einsatz aller verfügbaren Eigenmittel, unter Ausschöpfung möglicher Zuschüsse und Darlehen sowie durch enorme Eigenleistungen von hilfsbereiten Mitgliedern gelang der Bau der Halle, die dann 1998 in festlichem Rahmen eingeweiht wurde. Besonders zu erwähnen ist der Name des damaligen 1. Vorsitzenden Rolf Fries, der diese Baumaßnahme mit unermüdlichem Einsatz zum Erfolg führte. Mit der Gymnastikhalle konnte das sportliche Angebot des Turnvereins deutlich erweitert werden. Die höchst erfolgreiche und beliebte Aerobic-Sparte verdankt ihre Geburtsstunde dieser Halle. Weitere Kurse für Tanz, Gymnastik und Gesundheitssport konnten angeboten werden.

Mit Fertigstellung der Gymnastikhalle und der Erweiterung des Angebots fiel 1998 auch die 2000-Mitglieder-Grenze.