Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Chronik

Gründungszeit

Obwohl sich in Heilsbronn schon 1869 eine Turnerriege von 10-15 Mann organisiert und am heutigen Freibad mit selbstgebauten Geräten "körperliche Ertüchtigung" betrieben hatte, dauerte es 27 Jahre, bis 1896, im Jahr der ersten Olympiade der Neuzeit, eine weitere Initiative von turnbegeisterten Männern ausging, die den Turnverein Heilsbronn gründeten. Gründungsmitglieder waren neun Männer, die in ihrer Gemeinde hohes Ansehen genossen:

Apotheker Leo Held (1. Vorsitzender), Kürschner Ulrich Walter, Kaufmann Heinrich Ludwig, Rentamtsgehilfe Johann Lehnert, Schreiner Heinrich Dürnhöfer, Wagner Leonhard Sauernheimer, Rentamtsbeamter Andreas Väth, Posthalter Julius Güllich und Müller Hans Bierlein.

Bereits nach kurzer Zeit hatten sich etwa 75 Männer dem Verein angeschlossen. Die Wiese neben der damaligen Gastwirtschaft Götz, Deutscher Kaiser, an der Kreuzung Badstraße/Postberg war der erste Turnplatz. In den Wintermonaten diente der alte Saal im 1. Stock als Übungsraum. Zweimal wöchentlich trafen sich etwa 30 aktive Turner, um zu üben. Die Erschütterung des Bodens, vor allem beim Abgang von den Geräten, war sehr störend und wurde von den Wirtsleuten zu Recht als Lärmbelästigung empfunden.

Das Jahr 1908 brachte ein großes Ereignis. In Verbindung mit dem 38. Gau-Turnfest des Turngaus Ansbach fand die Weihe der Vereinsfahne statt.