Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

SGK erleidet Rückschlag im Derby

HG Ansbach - SG Kernfranken 33:29 (18:13)

Mit leeren Händen kehrt die SG Kernfranken aus Ansbach zurück. Im Aufeinandertreffen mit der HG mussten sie sich letztendlich verdient mit 33:29 geschlagen geben.

Die Lichtenauer und Heilsbronner legten in den ersten Spielminuten, wenn nicht sogar in der gesamten ersten Spielhälfte, einen Fehlstart nach Maß hin. Von Beginn an wurden im Angriff klarste Chancen ausgelassen und in der Abwehr ließ man den Kontakt zum Gegenspieler vermissen. Demzufolge tat sich die HG leicht, die Grundlage der Revanche für frühere Niederlagen zu schaffen. Schnell stand es aus Sicht der Gastgeber 6:1 und wenig später 10:4. In dieser Phase war die SG in vielen Belangen deutlich unterlegen und konnte sich bei ihren Torhütern bedanken, dass der Rückstand nicht höher ausfiel. Erst nachdem der Halbzeitstand von 18:13 auch noch auf 21:14 ausgebaut worden war, schienen die Jungs von Bernd Hitzler endlich aufgewacht zu sein und den Kampf angenommen zu haben. Wohl auch mit dem Mut der Verzweiflung wurde in der Defensive energischer agiert und in der Offensive konsequenter abgeschlossen. Angetrieben von den wendigen Spielern Schmidt und Mayer holten die Kernfranken Tor um Tor auf, erzielten 4 Treffer in Folge und schafften in der 50. Minute den vorher für unmöglich gehaltenen Ausgleich zum Stand von 26:26. Doch an diesem Tag waren die Ansbacher zu siegeswillig, um sich um den verdienten Lohn bringen zu lassen. Während die SGK ein ums andere Mal einen Strafwurf nicht verwandeln konnte, zog die HG nochmal das Tempo an, setzte sich ab und gewann am Ende mit 33:29.

SGK: Geiselseder-Wörlein, E. Schmidt; Kroll (3), Haspel (3), Gruber, Mayer (6/3), Riederer (1), Schuh (6/2), Neubauer (1), B. Schmidt (7), Blättler (1), Eschenbacher (1), Moser

Tags: Handball