Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Kernfranken weiter im Tief

HG Zirndorf - SG Kernfranken I 37:30 (17:13)

Einmal mehr war die SG Kernfranken nicht imstande ihren eigenen Erwartungen, denen des Trainers und denen der Zuschauer gerecht zu werden und muss mit einem deutlichen 30:37 bei der HG Zirndorf die dritte Niederlage in Folge verkraften.

"Von Anfang an hellwach" zu sein, das war die primäre Vorgabe von Bernd Hitzler an seine Jungs, die gegen den Tabellennachbarn endlich wieder punkten wollten. Nur genau diesen Auftrag schien niemand so recht umsetzen zu können: mit dem Anpfiff stellte der Zirndorfer Rückraum, auf den man sich noch speziell eingestellt hatte, Probleme dar, die weder im Abwehrverbund noch in der eigenen Offensive gelöst werden konnten. Beim Stand von 0:4 und bis dato zwei verpassten Siebenmetern nach 5 Spielminuten wurden die Gäste durch eine Auszeit aufgeweckt und begannen erstmals mitzuspielen. Auch durch den ein oder anderen Spielerwechsel und durch konzentrierteres Verhalten verkürzte sich der Rückstand zwischenzeitlich auf 12:14 und man wähnte sich ins Spiel gefunden zu haben. Leider konnte Zirndorf zur Pause den Vier-Tore-Vorsprung wiederherstellen, den sie über die Dauer des zweiten Durchgangs ausbauten. Auch wenn man nun den gefährlichsten Zirndorfer im Griff hatte, verhielt sich die Kernfranken-Abwehr allgemein wie ein Hühnerhaufen und verpasste es die Gastgeber konsequent und gezielt bei ihren Abschlüssen zu stören. So ist es nicht verwunderlich, dass es erneut Gegentore hagelte und man mit leeren Händen nach Hause fuhr.

SG: Geiselseder-Wörlein, Wattenbach; Schmidt (4), Altwish (1), Haspel (3), Gruber (1), Blättler (5/4), Neubauer (6/2), Riederer, Göppner (2), Schuh (2), Moser (1), Eschenbacher (5)

Tags: Handball