Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Gelungene Revanche

TV Heilsbronn – SG Schwabach/Roth II 23:21 (9:9)

In der fast voll besetzten Halle in Heilsbronn verfolgten circa 150 Zuschauer das Spiel Heilsbronn I gegen Schwabach-Roth II. Das Hinspiel wurde zwar deutlich verloren, doch an diesem Sonntag sollte es anders verlaufen.

Die Gäste gingen schnell mit 3:0 in Führung. Aber die Mannschaft von Roland Nixdorf kämpfte sich immer wieder ran. In der 27. Spielminute schaffte es der TVH das erste Mal den Ausgleich zu erzielen zum zwischenzeitlichen Spielstand von 8:8. Mit einem Unentschieden konnten beide Mannschaften in die Pause gehen.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Heimmannschaft, die gleich zu Beginn dieser Hälfte in doppelter Unterzahl spielte, mit einem 4:0 Lauf der SG fast überrannt. Zwischenzeitlich war der TVH sogar mit fünf Toren hinten. Konzentriert und mit vollem Siegeswillen kämpften sich die Gastgeber Tor für Tor wieder ran. Die beiden Torhüter Erik Schmidt und Florian Wattenbach zeigten jetzt ihr Können. Viele hundertprozentige Chancen der SG machten sie zunichte. Zehn Minuten vor Ende erzielten die Münsterstädter ihren ersten Führungstreffer dieser Partie. Der starke Kevin Kroll setzte sich in eins gegen eins Situationen gekonnt durch. Kreisläufer Thomas Moser wurde perfekt angespielt und traf in diesem Spiel das Tor der Gäste vier Mal. An diesem Sonntag war die Heimmannschaft nicht zu stoppen. Diese beiden Punkte sichern dem TVH den fünften Tabellenplatz und wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Am 04.03.2017 treffen die Heilsbronner im Pokal auf HG Ansbach II. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr in der Ansbacher Beckenweiherhalle. Nächstes Ligaspiel für den TVH ist Auswärts gegen SpV Mögeldorf. Termin 11.03.2017 um 19:00 Uhr in Nürnberg-Mögeldorf.

Spieler: Erik Schmidt (TW); Florian Wattenbach (TW); Thomas Moser (4); Kevin Kroll (6); Jonas Schuh (2); Max Eschenbacher (3); Tobias Nölp; Jakob Bruckner; Aziz Altwish (5/3); Alexander Pees; Andreas Düngfelder; Michael Achneck; Max Wilhelmi (3); Stefan Schmid

Tags: Handball