Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zweimalige Aufholjagd mit Meisterschaft belohnt

JSG Fürther Land II – JSG Kernfranken 19:23 (11:11)

Im Nachholspiel (ein Dank geht an die Gastgeber für die Bereitschaft zur Verlegung) trafen die Jungs des Trainerduos Silke Spanner und Detlev Schmidt auf einen harten Brocken. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Bedingt durch einige gute Aktionen des Gastgebers und die eigenen Schlafmützigkeit musste man dann bis zur 12. Minute einen 3:7-Rückstand hinnehmen.

Auch wenn an diesem Tag nicht unbedingt die beste Leistung abgerufen wurde, auf eines Können die Jungs jedoch stolz sein: ihren Teamgeist und ihre Moral. Nach einer tollen Aufholjagd (die Auszeit der Coaches hatte motiviert) ging man mit einem 11:11 in die Halbzeitpause.

Schon im 1. Abschnitt zeigte Jakob Fischer im Tor eine tolle Leistung, u.a. hielt er einige 7-Meter-Strafwürfe, doch in der 2. Halbzeit steigerte er sich nochmals und war ein sehr guter Rückhalt. Desweiteren ragte Timo Drummer mit seinem Willen und seiner Energie heraus, der trotz Verletzung durchhielt und sein Team nach vorne trieb.

Zwischen der 25. Und 30. Minute hatte die JSG die zweite Schwächephase im Spiel, das lag aber auch an der gut spielenden JSG Fürther Land. Doch auch jetzt zeigte die junge Mannschaft keine Nerven. Aus einem 14:18-Rückstand wurde bis zum Schlusspfiff ein 23:19-Sieg gemacht, also ein 9:1-Lauf für Moser, Drummer und Co.

Die vielen Heilsbronner Fans (erstaunlich für einen Donnerstag um 17:30 Uhr in Zirndorf) waren begeistert und unterstützten lautstark ihre Mannschaft.

Nach dieser Energieleistung hat sich die neuformierte D-Jugend, die zum Teil noch aus E-Jugendlichen besteht, doch mehr als überraschend die Bezirksliga-Meisterschaft gesichert. Wenn man bedenkt, dass es bei der Orientierungsrunde 2016 noch Niederlagen hagelte und man das 1. Saisonspiel mangels Erfahrung und mit viel Nervosität verlor, können alle Beteiligten sehr stolz sein.

Spieler: Jakob Fischer, Kristian Schneider (beide Tor); Moritz Moser (11/3), Timo Drummer (7), Julius Schurr (2), Maurice Hronik (2), Paul Vogel (1), Markus Wimmer, Bendedikt Weigelt, Marvin Drummer, Tom Arnold

Tags: Handball