Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Den Kopf zu schnell hängen gelassen

TSV Rothenburg – TV Heilsbronn 40:14 (18:8)

Nach der heftigen Heimniederlage gegen Gunzenhausen mussten die Jungs der Coaches Detlev und Thomas Schmidt auch gegen den Tabellenführer mächtig Federn lassen.

Leider merkte man von Beginn an, dass das Selbstvertrauen und die Euphorie der vergangenen Wochen noch nicht vorhanden sind. Schnell lag der TVH mit 0:7 zurück und das Team ließ sofort die Köpfe hängen, nach nur 10 Minuten war das Spiel entschieden. Ein großes Lob gilt jedoch allen drei Torhütern, die trotz vieler Gegentore und vieler freier Würfe nie den Mut verloren und sich gegen die Niederlage stemmten. Zum eigentlichen Spielgeschehen gibt es wenig zu berichten, die Überlegenheit der Rothenburger war zu groß.

In den nächsten Wochen wird es die Aufgabe der Trainer sein, das Team wieder aufzubauen und Frustabbau zu betreiben. So shnell kann keiner der talentierten Spieler das „Handballen“ verlernt haben.

Spieler: Jens Schemmel, Lorenz Christofori, Julian Waller (alle Tor); Julian Reindl (4), Benjamin Croner (4), Luca Colosimo (3), Mortiz Brenndörfer (2), Dennis Schwab (1), Long Le Hoang, Felix Spanner, Maxi Kempf, Daniel Stützer, Kai Pflieger

Tags: Handball