Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Schlecht gespielt, trotzdem gewonnen

MTV Stadeln - JSG Kernfranken 24:25 (13:14)

Zum letzten Spiel diesen Jahres trat die JSG beim mittelfränkischen Konkurrenten aus Stadeln an. Da der Gastgeber nur mit sieben Spielern antrat, warnten die Trainer vor dem Spiel das dies kein Selbstläufer werden würde.

Doch was unsere Jungs an diesen Tag zeigten, war die schlechteste Vorstellung in der Landesliga. Kein Spieler, bis auf unseren Goalie Jannik, war in der Lage die Leistung aus der Vorwoche abzurufen. Ihm war es auch zu verdanken, dass das Spiel offen gehalten wurde. Die MTV ging schnell mit 7:3 Toren in Führung. Doch dieser Rückstand konnte zum Glück
im Laufe der ersten Halbzeit aufgeholt werden. Bis zur Halbzeit setzte sich keines der beiden Teams ab. So ging man mit einem mageren 14:13 in die Halbzeit.

Wer nun in der zweiten Halbzeit glaubte, dass die JSG den MTV überrollen sollte, sah sich getäuscht. Abschlußschwächen und technische Fehler häuften sich. Die Stadelner kämpten und merkten, dass an diesem Tag mit diesem dezimierten Kader ein Sieg möglich wäre. Doch die Jungs um Kapitän Christian Jäger wollte sich die Blöße nicht geben und kämpften. Die Uhr zeigte als Spielzeit 28:30 an und man lag mit 24:23 Toren zurück. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Stadelner nur noch 5 Feldspieler. Einer erhielt die rote Karte. Ein abgefanger Ball von Lukas Späth führte mit einem Gegenstoß zum 24:24. Die Stadelner hatten dann ihrerseits die Möglichkeit einen langen Angriff zu fahren. Doch diese Chance verspielten sie. Unsere Jungs schnappten sich den Ball. Es waren noch 10 Sekungen zu spielen. Ein Paß von der linken Seite bekam Jonny Thiemann und dieser erzielte zwei Sekunden vor Schluß den Siegtreffer. Der Jubel war grenzenlos. Da ist man noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen.

Nach diesem Sieg liegt die JSG Kernfranken nach der Vorrunde auf einen nie erwarteten dritten Platz in der Landesliga Nord. Nun kommen die Wochen der Regeneration. Am 21.1.2017 erwarten wir dann den derzeit zweitplazierten aus Amberg in der Hohenzollernhalle.

Spieler: Jannik Buchmann, Max Scheuerlein (beide Tor) Aziz Altwisch 7/2, Danny Bidmann, Kilian Probst je 4, Marius Reindl,
Jonny Thiemann je 3, Lukas Späth 2, Danny Gaud, Christian Wattenbach je 1, Christian Jäger

Die Vorrund ist nun beendet. Folgende Spieler wurden eingesetzt und erzielten die Tore:
Jannik Buchmann 7 Spiele/1 Tor , Max Scheuerlein 7 (beide Torhüter), Aziz Altwish 7/81, Lucas Späth 7/27,
Jonny Thiemann 6/26, Benny Schmidt 4/26, Kilian Probst 7/20, Danny Bidmann 7/14, Marius Reindl 7/12,
Christian Wattenbach 7/7, Danny Gaud 7/4, Hannes Schell 3/4, Christian Jäger 5/3, Jonas Pirkl 2

Tags: Handball