Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Überraschend deutlicher Auswärtssieg gegen die Tabellennachbarinnen aus Ansbach

HG Ansbach II – SG Kernfranken 19:32 (10:15)

Im ersten Spiel des neuen Jahres trafen die Damen der SG Kernfranken auf die Tabellennachbarinnen aus Ansbach. Es trennte die beiden nur ein Punkt Differenz. Mit großen Zielen reisten die Gäste an und starteten grandios ins Spiel.

Nach 10 min stand es bereits 3:7. Vor allem Melanie Rother konnte als Vorgezogene das Ansbacher Spiel gut stören und ermöglichte so schöne Konterchancen. Auch der Angriff wurde konzentriert und erfolgreich abgeschlossen. Eine taktische Auszeit der Gastgeberinnen unterbrach den Spielfluss, zumal sie Melanie Rother in Manndeckung nahmen. Es dauerte tatsächlich weitere 10 min bis sich die Damen der SG Kernfranken adaptierten. So gelang es den Ansbacherinnen scheinbar mühelos zum 9:9 auszugleichen.

Auch hier brauchte es eine Auszeit des Trainergespanns Moser/Schmidt, um die Mädels auf die neue Situation einzustellen. Vor allem mit den Würfen aus dem Rückraum hatte man große Probleme in der Abwehr, welche angesprochen wurden. Konzentriert und mit neuem Elan starteten sie wieder in die Partie. Nun zeigten sich aber keine weiteren Schwächen. Anja Hummel und Melanie Rother zeigten im Rückraum ihr ganzes Können. Sie zählen zu den Top 3-Scorerinnen der Liga. Auch Franziska Wagner glänzte im Angriff auf der Kreisposition sowie in der zentralen Abwehr mit einer Klasse Leistung. Nach einigen Startproblemen im Tor zeigte Denise Meierhöfer gegen Ende der zweiten Halbzeit wunderbare Paraden. Johanna Dürnhöfer stand ihr in nichts nach und hielt ihren Kasten von Beginn an sauber. In der 2. Halbzeit gab es nur 9 Gegentore inklusive zweier gehaltener 7m. Und wenn’s läuft, dann läuft’s auch richtig: Egal ob das schnelle Umschalten aus der Abwehr, das Konterspiel oder die Spielzüge im Angriff, es gelang, was angepackt wurde. Es wurde zu einer schön anzuschauenden Mannschaftsleistung, die den 3. Tabellenplatz sicherte.

Der nächste Gegner wird sicherlich eine härtere Nuss, dort reisen die Damen zu den zweitplatzierten Fürtherinnen des MTV Stadeln II. Das Hinspiel wurde deutlich mit 16:22 verloren, entsprechend sollten die Damen den Schwung und die Euphorie der letzten beiden Spiele mitzunehmen, um den Kleeblättlerinnen die Stirn bieten zu können.

Für die SG Kernfranken spielten: Johanna Dürnhöfer und Denise Meierhöfer im Tor, Antonia Eschenbacher (2), Sophia Moser (4), Melanie Rother (13/1), Katja Marthold, Anja Hummel (10/3), Franziska Wagner (2), Michaela Kukuk (1), Johanna Engelhardt, Gabriele Pees

Tags: Handball