Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Bezirkspokal Frauen Final Four 2019

Nach der erfolgreichen Saison, mit dem Aufstieg in die Bezirksliga, schafften die
SG Kernfranken-Damen auch den Einzug ins Final Four des Bezirkpokals. Als Außenseiter hatte man nichts zu verlieren, da die anderen Mannschaften (SpV Mögeldorf, TSV Roßtal und TSV Schnelldorf) in der Bezirksoberliga spielen.

Um 10.30 Uhr startete das Turnier mit dem 1. Halbfinale, in dem sich der TSV Schnelldorf und die SpV Mögeldorf gegenüber standen. Dieses endete ziemlich deutlich mit 14:24.

Das 2. Halbfinale zwischen der SG und dem TSV Roßtal folgte. Unglaublich nervös begannen die Damen, da man nicht wusste, was einen erwarten würde. Bereits in der 1. Minute warfen die Roßtaler ihr erstes Tor, was aber umgehend von den SG Damen ausgeglichen werden konnte. Bis zum 5:5 in der 12. Minute war es ein Spiel auf Augenhöhe, womit die Roßtaler Damen wohl nicht gerechnet hatten.
Leider verloren die Kernfranken-Mädels danach etwas den Faden und lagen zur Halbzeit mit 5:9 zurück. In der 2. Halbzeit wollte man den Kampfeswillen, den die SGlerinnen schon so oft gezeigt haben, zeigen. Doch leider konnten die Roßtaler ein ums andere Tor auf ihrer Seite verbuchen. Absprachefehler in der Defensive, zu wenig Druck auf die gegnerische Abwehr und die schlechte Verwertung 100%iger Chancen führte in der 28.Minute zu einem 5:14 Vorsprung für den TSV.
Hinzu kamen innerhalb kürzester Zeit (26./27.und 28.Minute) 3 Zeitstrafen, davon eine rote Karte für Antonia Eschenbacher, die es den Roßtalern leicht machten, diesen Vorsprung aufzubauen. Erst in der 30. Minute schaffte es Anja Hummel einen 7-Meter zu verwandeln. Danach ging nochmal ein Ruck durch die SG- Mädels und es konnten noch 5 Tore erzielt werden, leider wurden aber auch zwei 7- Meter vergeben.
Trotzdem konnte die Mannschaft hocherhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen, und das Ergebnis mit 10:16 ging absolut in Ordnung.

 

Nach einer kurzen Pause folgte das Spiel um Platz 3 zwischen dem TSV Schnelldorf und der SG Kernfranken. Da die Damen das 1. Halbfinale verfolgten, konnte man sich schon etwas besser auf den Gegner einstellen.  Auch in dieser Partie war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Schnelldorfer führten in der 15. Minute mit 8:5, wobei man sagen muß, dass die überragende Torfrau Susanna Krieg die SG Damen vor einem größeren Rückstand zu dieser Zeit bewahrte. Zu oft wurde ungenau und unkonzentriert geworfen, zu leicht Bälle verloren. Dank einer Aufholjagd, bei der Meli Rother und Laura Hofmockel 2 bzw. 3 Tore auf ihrem Konto verbuchen konnten, führte die SG mit 9:10 zur Halbzeit.
In der 2. Halbzeit fand die SG (endlich) zu ihrem Spiel. Bis zur 32. Minute blieb das Spiel offen (14:14), dann stellte der TSV seine Abwehr um und agierte sehr offensiv. Damit konnten die Kernfranken-Mädels gut umgehen und Tor um Tor davonziehen. Vor allem Sophia Moser konnte sich in dieser Phase mit drei Toren in Folge hervortun. Auch Anja Hummel, Michaela Kukuk und Laura Hofmockel sorgten dafür, dass es am Ende mit 16:21 ein verdienter und deutlicher Sieg wurde. Damit belegt die Damenmannschaft der SG Kernfranken einen tollen 3. Platz.

Das Finale konnte die SpV Mögeldorf mit 20:16 gegen den TSV Roßtal für sich entscheiden und den Bezirkspokal mit nach Hause nehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Für die Damen ist dieses Final Four ein gelungener Abschluss der Saison 2018/19. Wir sehen uns im September mit vollem Elan in der Bezirksliga wieder. Wir bedanken uns bei Allen, die uns unterstützen. Den Helfern vom Verkauf, Kuchenbäckern, bei allen, die sich immer wieder ans Kampfgereicht wagen und bei unseren treuen Fans!

Tags: Handball