Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Hart erkämpfter Sieg im Bezirkspokal

SG Kernfranken - SG Altenfurt/ Feucht 29:26 (11:16)

Zum Pokalspiel erwarteten die Damen der SG Kernfranken die BOL-Damen der SG Altenfurt/ Feucht. Zwar bilden sie das Schlusslicht der BOL Mittelfranken, sollten jedoch ein deutlich stärkerer Gegner sein als alles, was die Damen in der bisherigen Saison erwarteten.

Und von Beginn an zeigten die Gäste, dass sie der Favoritenrolle gerecht werden wollten. Schnell kamen sie in ihren Spielfluss, während sich die Gastgeberinnen vom dynamischen und torgewaltigen Rückraum beeindruckt zeigten. Auch das Kreisanspiel konnten sie nur schwer unterbinden. Bis zur 20 Minuten zeigte sich zwar ein Spiel auf Augenhöhe, das sich ausgeglichen gestaltete, bis die Gäste dann auf den 5 Tore-Vorsprung der Halbzeit davonzogen. Zu stark war die kompakte gegnerische Abwehr, zu effektiv der Rückraum der Gäste um die Spielgestalterin Tatjana Beyer. Auch den gewaltigen Würfen aus dem Rückraum hatte Torfrau Johanna Dürnhöfer wenig entgegenzusetzen. Die Abwehr hatte einfach eklatante Lücken. Dennoch wäre mehr möglich gewesen, erneut war die Torausbeute insbesondere bei klaren Torchancen ineffizient. Halbzeitstand 11:16.

Besonnen und weiter motiviert starteten die Damen schließlich in die 2. Hälfte und schafften es tatsächlich das Spiel noch zu drehen. Die Strategie des Trainergespanns Moser/Schmidt ging auf: Eine Umstellung der Abwehr und ein Torwartwechsel schufen dafür die Basis. Die Spielmacherin wurde manngedeckt, Antonia Eschenbacher und Gabriele Pees hatten Tatjana Beyer gut im Griff, und Susanna Schürmer im Tor brachte die Gäste an den Rand der Verzweiflung. Tor um Tor konnte aufgeholt werden, bis man schließlich in der 39. Minute den 17:17-Ausgleich schaffte. Hier machte sich die volle Bank und der große, breit aufgestellte Kader bemerkbar. Während die Gäste zunehmend müde wurden, konnten die Gastgeberinnen aus dem Vollen schöpfen und gegen Ende noch Kräfte mobilisieren. Auch die erste und zweite Welle wurde dank der Manndeckung zunehmend umgesetzt. Hatten die Gäste zu Beginn Top-Scorerin Melanie Rother noch ganz gut im Griff, gelang ihr gegen Ende des Spieles fast alles. 12 Tore – mal wieder. Klasse Leistung, Meli. Und am Ende hatten alle einfach nur Spaß. Die Halle mit den treuen Fans tobte und die Damen brachte schließlich den Sieg nach Hause. Danke an die Fans – Gratulation an die Damen. Der Einzug ins Final Four war wirklich hart erkämpft, ist aber die verdiente Krönung einer wirklich gelungen Saison.

Für die SG Kernfranken spielten: Johanna Dürnhöfer und Susanna Schürmer im Tor, Antonia Eschenbacher (1), Sophia Moser (6/1), Melanie Rother (12/4), Katja Marthold, Daniela Schüller, Anja Hummel (3/1), Gabriele Pees (2), Andrea Ruske, Sibylle Scheiderer, Franziska Wagner (2), Anja Deffner (1), Michaela Kukuk (2)

Tags: Handball