Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Überzeugende Leistung sicherte den Spitzenplatz mit dem 5. Sieg in Folge

SG Kernfranken – SC 04 Schwabach III 21:9 (9:5)

Mit gemischten Gefühlen empfingen die Damen der SG Kernfranken die SC 04 Schwabach III. Einerseits hatte die Saison für die Damen optimal mit 4 Siegen in Folgen begonnen, andererseits waren die Schwabacherinnen in den letzten Saisons immer einen Tick besser. Diese Negativserie wollten die Damen durchbrechen, um den grandiosen Saisonstart zu krönen. Konzentriert von Beginn an und motiviert bis in die Haarspitzen starteten die Damen ins Spiel. Nach 10 min stand es 3:0. Die Schwabacherinnen fanden dann jedoch zu ihrem Spiel und insbesondere die 5:1 Deckung mit einer sehr offensiv vorgezogenen Deckungsspielerin verunsicherten die Gastgeberinnen. Die Spielzüge klappten nicht und die Chancenverwertung ließ zwischenzeitlich auch zu Wünschen übrig. In einem Zwischenspurt konnten die Gäste in der 17. Minute auf 4:4 ausgleichen. Aufgerüttelt in der Auszeit, in der Trainer Konrad Moser seine Spielerinnen zu mehr Konzentration und Motivation aufforderte, konnten die Damen dann aber Tor für Tor davonziehen. Plötzlich klappten 1. und 2. Welle wieder und auch das 1:1-Verhalten war verbessert. Souverän agierte man auch wieder in der Abwehr. Vor allem die Kreißanspiele und Spielzüge wurden konsequent unterbunden. Abgerundet wurde die gute Defensivleistung durch erneut gut gelaunte und prächtig parierende Torfrauen. Halbzeitstand 9:5.

Konsequent agierten die Damen dann in der 2. Hälfte. Die Führung wurde weiter ausgebaut und gleichzeitig fanden die Gäste keinen Weg durch die gut agierende Abwehr der Gastgeberinnen – und wenn, dann standen da ja immer noch fast unüberwindbar Susanne Schürmer und Johanna Dürnhöfer. Zunehmend kamen auch Melanie Rother und Sophia Moser mit der offenen Deckung der Gäste zurecht und konnten sich fleißig in die Torschützenliste eintragen. Wieder einmal zeigten die Gastgeberinnen eine kampfbetonte Mannschaftsleistung und hatten dieses Mal den eisernen Willen, einen Sieg gegen den Angstgegner zu erzielen. Dass Ihnen das gelang, war mehr als verdient. Und wenn ein Trainer sagt: „Heut derfst amol schreiben, dass ihr gut gspielt habt.“ – dann heisst das schon was, oder? Im nächsten Spiel wird es erneut ein Spitzenspiel geben, gegen den TV Büchenbach. Mit Schrecken erinnern wir uns an das desaströse Spiel nach der Abteilungsweihnachtsfeier in der letzten Saison, als die Damen nicht den Hauch einer Chance hatten. Nun gehen sie selbstbewusst als Favoritinnen in die Partie und wollen beweisen, dass sie das zurecht sind.

Für die SG Kernfranken spielten: Johanna Dürnhöfer und Susanna Schürmer im Tor, Michaela Kukuk (1), Antonia Eschenbacher, Sophia Moser (6/1), Melanie Rother (9), Vanessa Bürkel, Katja Marthold, Daniela Schüller, Anja Hummel (4/2), Gabriele Pees (1), Andrea Ruske, Sibylle Scheiderer.

Tags: Handball