Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Tabellenersten besiegt!!

SC 04 Schwabach 2 - SG Kernfranken 25:30 (11:12)

Mit dem Schwung aus dem gewonnen Pokalspiel am vergangenen Mittwoch, es wurde der TSV Altenberg (BOL) mit 37:34 geschlagen, reiste man nach Schwabach in die Goldschlägerhalle. Die Mannschaft hatte sich vorgenommen, dort anzuknüpfen und den Tabellenersten zu ärgern. Doch in den 10 Minuten der ersten Halbzeit machte man genau das Gegenteil. Viele Pässe kamen nicht an, hundertprozentige Torchancen wurden nicht genutzt, die Abwehr verschob nicht schnell genug. Das Trainergespann Moser/Schmidt nahm eine Auszeit. Nach dieser Ansprache wachten die Kernfranken Damen endlich auf und kämpften sich Tor um Tor ran. Die Anspiele an den Kreis fanden endlich ihr Ziel und Katja Marthold konnte diese gut verwerten. Der Rückraum konnte sich besser durchsetzen und in der Abwehr wurde sich besser abgesprochen. Man schaffte den Ausgleich und konnte mit einer knappen Führung 12:11 in die Halbzeit gehen.

Man wollte in der zweiten Halbzeit noch eins drauflegen. Dies gelang auch durch schöne Tore von Franziska Wagner und Melanie Rother und einem weiterhin guten Abwehrverhalten konnte man die Schwabacher Damen bis zur 40. Minute immer mit 2 Tore auf Abstand halten. Doch dann erhöhten die Gastgeber das Tempo und glichen aus. Bis zur 50. Minute ging es immer hin und her. Dann fand Anja Hummel besser ins Spiel und nutzte fast alle Chancen zu Treffern. Antonia Eschenbacher verwandelte die Siebenmeter sicher und ab der 55. Minute konnten die SGlerinnen sich das erste Mal mit vier Toren absetzen. Dieser Abstand konnte bis zum Ende des Spieles gehalten werden. Mit großem Jubel wurde der Endstand 30:25 aus Sicht von SG Kernfranken gefeiert. Der Tabellenführer hat seinen ersten schwarzen Fleck auf der weißen Weste bekommen.

Mit dem Einzug ins Final Four des Bezirkspokals und dem Sieg gegen den Tabellenführer geht es am kommenden Samstag zum TSV Weißenburg. Auch dort möchte man mit der Siegesserie weitermachen.

Für die SG Kernfranken spielten: Johanna Dürnhöfer und Denise Meierhöfer im Tor, Laura Hofmockel (3), Michaela Kukuk, Antonia Eschenbacher (3/2), Sophia Moser (2), Melanie Rother (7/2), Johanna Engelhardt, Franziska Wagner (7), Katja Marthold (3), Anja Hummel (5).

Tags: Handball