Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Chronik

2000/2001

Die Hallensaison 1999/00 bestritt der TVH mit 9 Mannschaften. Die Männer spielten in der neuen Bezirksoberliga Mittelfranken. Der Aufstieg war deshalb möglich, weil sich der TSV Zirndorf als Vizemeister der Bezirksliga in den Relegationsspielen zur Verbandsliga durchsetzte. Dadurch wurde ein weiterer Platz in der Bezirksoberliga frei, den gemäß Ausschreibung der TVH einnahm. Die Mannschaft schaffte den Klassenerhalt. Die Damen wurden in der Bezirksliga zwar Letzter, schafften aber über Relegationsspiele den Klassenerhalt.

Von den Jugendmannschaften gibt es keine nennenswerten Erfolge zu berichten. In der Sommerrunde 2000 spielten 6 Jugendmannschaften, die sich alle auf vorderen Plätzen wiederfinden konnten, wobei die männl. A-Jugend sich für die Bezirksoberliga qualifiziert hat.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Handballvereins Objat — der Partnerstadt von Heilsbronn wurde der TV Heilsbronn zu Pfingsten zu einem Handball-Turnier nach Frankreich eingeladen. Was zunächst als einfache sportliche Veranstaltung gedacht war, entpuppte sich schnell zu einem Ereignis von höchstem intereuropäisch-kulturellen Ausmaß. Ein präzise organisierter Zeitplan führte die kleine Reisegesellschaft aus Heilsbronn durch das Wochenende, um zu vermeiden, dass keiner der vielen offiziellen Termine verpasst wird. Nach einer 16-stündigen Anfahrt wurde Heilsbronn beim „Vin d"honneur" (Begrüssungsdrunk) im Rathaus vom Partnerschaftskomitee und von Bürgermeister Jacques Lagrave herzlich empfangen. Der erste offizielle Teil endete mit dem Eintrag von Hans und Angela Bär ins Goldene Buch der Stadt Objat.

Am Abend fand um 20.00 Uhr das Gala-Handballspiel zwischen Heilsbronn und Objat statt. Diese Aussage ist so nicht ganz richtig, denn der TVH sah sich einer Regionalligaauswahl der Franzosen gegenüber, was dem einen oder anderen Spieler ein leichtes Schmunzeln auf die Lippen zauberte. Man wollte wohl eine Niederlage beim 25-jährigen Jubiläum vermeiden. Dies gelang auch. Der TV Heilsbronn präsentierte mit einem 28:17 für „Objat" sein erstes Gastgeschenk.

Beim Handballturnier am Sonntag belegte der TVH einen hervorragenden 3. Platz und war mit seinem mitgereisten Schiedsrichtergespann Gerold Popp und Jürgen Riese sogar im Finale vertreten, welches sie, trotz der härteren französischen Spielweise, in gewohnt souveräner Manier leiteten. Mit einem wunderschönen Tanzfest und einem opulenten Mahl am Abend fand das Wochenende seinen Höhepunkt und zugleich einen würdigen Ausklang. Nach einem weiteren Frühstück und einer Abschiedsrede brachen die Heilsbronner wehmütig gen Heimat auf. Ein rundum gelungenes Wochenende ging zu Ende, welches allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird, nicht zuletzt weil die Reden von Hans Bär („le president") noch heute in Objat und Heilsbronn rezitiert werden.

In der Pokalrunde mussten sich die Damen leider in der ersten Runde durch eine Niederlage gegen die DJK Eintracht Süd wieder verabschieden. Die Männer besiegten den HSC Fürth und TV Eibach 04 und erreichten im Halbfinale mit einem 22:18 Sieg gegen den 1. FC Nürnberg das Endspiel um den Bezirkspokal, das in der Verlängerung gegen die SG Schwabach/Roth mit 18:19 Toren verloren wurde.

An der Hallenrunde 2000/01 nahmen 7 Mannschaften teil.

Erfreulich die Bilanz einiger Jugendmannschaften. Die Minis und E-Jugend gewannen einige ihrer Turniere. Die von Jörg Hirschmann trainierte männliche C-Jugend errang einen guten 3. Platz in der Bezirksliga. Die weibliche C-Jugend — trainiert von Hans Bär — belegte einen 2. Platz in der Bezirksliga. Die 2. Männermannschaft schaffte in der Bezirksklasse den 3. Platz. Die Erste ist leider in die Bezirksliga abgestiegen.
Für die Sommerrunde 2001 wurden 4 Jugendmannschaften gemeldet. Alle Mannschaften konnten sich auf Bezirksebene auf den vorderen Plätzen wieder finden.

Ein voller Erfolg war die Weinfahrt nach Miltenberg am Main. Eine Schifffahrt auf dem Main mit anschließender Weinprobe sorgte für die richtige Stimmung um den Abend beim singenden Wirt fröhlich ausklingen zu lassen.

Die Handballabteilung ist jetzt auch im Internet mit einer eigenen Homepage vertreten.