Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

TVH-Turner erfolgreich beim Gaupokal 2018

Mit neun Turnern ging der TVH beim Gaupokal 2018 des Turngaus Nürnberg-Fürth-Erlangen, der Mitte März in der Hohenzollernhalle ausgetragen wurde, an den Start. Da im Turngau Ansbach der TVH der einzige Verein ist, der Gerätturnen auf Leistungsniveau anbietet, ist der Verein dankbar, bei unseren Nachbarn unter Wettkampfbedingungen mitturnen zu dürfen. Im Gegenzug sind die Vereine und Verantworlichen aus dem Nachbarturngau froh, dass der TVH als Ausrichter mit der Hohenzollernhalle eine optimale Halle und eine Top-Geräteausstattung zur Verfügung stellen kann.

In der Alterklasse 2002/2003 belegte Nando Niessner bei seinem Kür-Wettkampf-Debüt einen guten 4. Platz. Mit rund 4 Punkten hielt sich der Abstand auf einen Podestplatz in Grenzen. Da Nando bisher Pflichtübungen gewohnt war, bedeutete die kurzfristige Umstellung auf das Kür-Programm eine Herausforderung, die er sehr gut meisterte.

Tim Heckel turnte einen sehr guten Wettkampf in der Alterklasse 2004/2005 und kam mit seinem Pflichtprogramm auf das Stockerl. Sein 3. Platz unter dreizehn Konkurrenten waren verdienter Lohn. Er zeigte die mit Abstand beste Reckübung aller Turner in seiner Klasse. Mit einer stabileren Bodenübung wäre vielleicht noch mehr drin gewesen.

Bei den 11/12-jährigen (Altersklasse 2006/2007) wurde Yannik Höfler verdienter Sieger mit einem Vorsprung von 9 Punkten vor dem zweitplatzierten Turner vom TV Fürth. Mit einem Punkt mehr wäre Sebastian Randall auf dem Stockerl gelandet. So blieb ihm dennoch ein hervorragender 5. Platz. und die beste Seitpferdübung im Teilnehmerfeld seiner Altersklasse. Im Mittelfeld auf dem 8. Platz komplettierte Nelio Niessner das Feld der TVH-Turner.

Unsere jüngsten Turner traten in der Alterklasse 2008/2009 an, welches mit 21 Turnern das größte Starterfeld besaß. Bester TVH-Turner hier wurde Ibrahim Hanoun auf dem 5. Platz. Ein grober Patzer am Reck verhinderten für ihn eine bessere Platzierung. Direkt dahinter auf dem 6. Rang kam sein Vereinskamerad Pan Schwab mit einem hauchdünnen Rückstand von 0,5 Punkten. Louis Randall belegte den 10. Platz und landete somit im vorderen Mittelfeld. Dass es in diesem Teilnehmerfeld sehr knapp zu ging, zeigte der 14. Platz von Carl Twer, der mit nur 0,65 Punkte weniger als Louis einen guten Platz im Mittelfeld erturnte.

Der Dank geht wie immer an alle Helfer vor und hinter den Kulissen. Ein großes Dankeschön an das Transportteam, welches die Geräte von der Grundschulhalle und zurück transportierte sowie das Catering-Team, welches mit seiner Auswahl an Speisen und Getränken bei Turnen und Zuschauern gut ankam.

Erlanger-Heilsbronner Team schafft den Aufstieg

Am Sonntag, den 19.11.2017, fand in Buttenwiesen das Finale der Bayerischen 2. Landesliga statt. Beim letzten Wettkampf der Saison 2017, sollte sich entscheiden, welchen Platz die 6 Mannschaften in der gestarten Liga letztendlich erreichen.

In den vorangegangenen Wettkämpfen, konnte sich das Erlanger-Heilsbronner Team mit 26 Ranglistenpunkten an die Tabellenspitze setzen. Durch diesen Vorsprung hatten die Turner weniger Druck und konnten diesem Wettkampf gelassener entgegensehen und mit weniger Risiko turnen. Aber Teamchef Marcel Rose hatte es diesmal wieder nicht leicht, seine Mannschaft optimal für die Gerätedurchgänge einzuteilen, da einige Erlanger Turner nicht starten konnten und die beiden verletzten Heilsbronner Turner Sebastian Kuhn und Emanuel Eitel jeweils nur an einem Gerät Turnen konnten. Lediglich Jannik Treiber konnte er an der Geräten Sprung, Reck und Boden fest einplanen.

Der erste Durchgang des Wettkampfs begann am Sprung. Mit den sicheren Überschlägen von Jannik , Falko Mündlein und Toralf Wolf wurden durchweg gute Wertungen erreicht. Leo Eckstein legte mit einem Tsukahara gehockt nochmal nach und erhielt, trotz einiger Abzüge für seine Landung, einen sehr guten Wert.

Am Ende erreichte das Team die drittbeste Wertung nach dem TG Augsburg II und TG Allgäu III, die vorallem mit höherwertigeren Sprüngen punkteten.

Weiterlesen

TVH Turner schaffen den Klassenerhalt

Am Sonntag, den 22.10, fand in Unterhaching der 3. Wettkampf der Bayerischen Turnliga statt. Gut vorbereitet, sollten Sebastian Kuhn, Jannik Treiber und Emanuel Eitel vom TV Heilsbronn die Mannschaft vom TB Erlangen unterstützen. Diesmal ging es darum, den bisher erreichten Vorsprung an Ranglistenpunkten zu erhalten oder sogar zu vergrößern. Als starker Favorit galt die Mannschaft des TG Augsburg II, die beim letzten Wettkampf, mit ihren äußerst guten Leistungen, den ersten Platz erreichte und somit in der Rangliste bedrohlich nah an den TB Erlangen heranrückte. Daher stand für Teamchef Marcel Rose vor allem die Sicherheit der Übungen im Vordergrund. Da zwei der Erlanger Turner nicht teilnehmen konnten, musste er bei einigen Geräten die Wettkampfeinteilung noch während des Einturnens vornehmen.

Die Wettkampfgemeinschaft TB Erlangen und TV Heilsbronn
Sebastian Kuhn, Jannik Treiber und Emanuel Eitel

Weiterlesen