Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

TVH-Turner mit durchwachsenem Saisonabschluss

Beim letzten Wettkampftag der Fränkischen Turnliga hatten die Gerätturner des TV Heilsbronn nicht ihren besten Tag. Ersatzgeschwächt musste der TV Heilsbronn die Reise nach Hof antreten. An den sechs olympischen Turngeräten konnte man nur teilweise die erwartete Leistung abrufen und letztendlich keine Verbesserung in der Tabelle erzielen.

 

Aufgrund zweier ungeplanten Absteigern von Elias Degen am Seitpferd begann der Wettkampf mit einem Dämpfer für die Heilsbronner. Nando Wiessner und Tim Heckel turnten ihre Übungen am Startgerät solide durch. Ihnen fehlten jedoch die schwierigen Elemente um einen höheren Ausgangswert zu erzielen. Auch an den Ringen, eigentlich eine TVH-Domäne, konnte man nicht an die bisher guten Leistungen der Saison anknüpfen. Der Youngster im Team, Pan Schwab, vergaß leider ein Element zu turnen, so dass auch er trotz guter Ausführung nicht entscheidend zum Mannschaftsergebnis beitragen konnte. Einzig am Sprung konnten die TVH-Turner ihr Potenzial abrufen. Das Nachwuchstalent Jannes Hager zeigte hier über den 1,35m hohen Sprungtisch einen sehr guten Handstütz-Überschlag.

Auch nach der Halbzeitpause setzte sich am Barren die Misere der Klosterstädter fort. Hier machte sich das Fehlen von Stammturnern deutlich bemerkbar und man blieb etwa drei Punkte hinter dem Soll zurück. Die Konkurrenz bot deutlich höherwertige Übungen an und so machte sich früh Niedergeschlagenheit in der Mannschaft breit. Am Reck, dem vorletzten Gerät, betrieb der TVH zumindest Schadensbegrenzung und konnte das erwartbare Leistungsniveau der Saison abrufen. Insbesondere Degen zeigte am Königsgerät der Turner eine starke Übung. Zum Schluss am Boden ging nochmal ein Ruck durch die Heilsbronner und sie erturnten das beste Geräteergebnis. Nelio Wiessner, sowie Elias Degen und Jannes Hager, standen alle Saltis sicher und beendeten ihre Übungen ohne große Fehler.

Nach der erfolgreichen Premiere der Fränkischen Turnliga beginnt die Heilsbronner von nun an die Vorbereitung für die kommende Saison. Der 4. Platz gibt Zuversicht für das Ziel, nächstes Jahr am Ende auf dem Treppchen zu stehen.
Abschluss-Tabelle
PlatzVereinRLPGPZ
RLP = Ranglistenpunkte, GPZ = Gerätepunktzahl
1 TSV Hof 18 614,70
2 TG Obermain 12 595,90
3 TS Lichtenfels 4 555,15
4 TV Heilsbronn 2 503,50