Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Enttäuschender Saisonstart in der 1. Bayerische Landesliga

In der Wettkampfsaison 2017, hatte sich das Turnteam des TB Erlangen an die Spitze geturnt und sich damit den Aufstieg gesichert. Am Samstag, den 23. Juni 2018, fand in Lichtenfels der 1. Wettkampf der 1. Bayerischen Landesliga statt. Hier wollte das Erlanger-Heilsbronner Team an den Erfolg des vergangenen Jahres anschließen. Doch es sollte sich zeigen, dass der Saisonauftakt für den Aufsteiger nicht seinen Erwartungen entsprach.

Trotz guter Vorbereitung, wollte es den Turnern des TB Erlangen nicht gelingen, an die guten Leistungen der vergangenen Saison anzuknüpfen. Vielleicht lag es daran, dass der Topscorer Leandro Eckstein verletzt fehlte und das Team deshalb etwas unsicher war.

Am Anfang begann der Wettkampf vielversprechend an den Ringen. Jannik Treiber, Emanuel Eitel, Nick Thielert und Christoph Schreiber zeigten solide und gute Übungen. Auch am Sprung lief zunächst alles gut. Jannik, Emanuel und Falko Mündlein holten sich gute Punkte mit ihrer sicheren Übung. Leider schaffte Sebastian Kuhn seinen Überschlag mit Salto vorwärts nicht in den sicheren Stand, sodass Toralf Wolf als Joker eingesetzt werden musste, um die Wertung zu retten.

 

Am Barren machten die Turner vom TB Erlangen ihre Sache wieder gut und holten sich durchwegs gute Wertungen ab.
Nach der Halbzeit hatte das Team immer wieder Probleme, seine Übungen sicher und sauber durchzuturnen.

Am Reck konnten Nick, Falko und Sebastian mit ihren Übungen nur wenige Punkte sammeln. Emanuel verpasste seine Drehung zum Riesen und musste absteigen. Thoralf musste wieder einspringen und die Wertung retten.

Am Boden waren Toralf, Jannik, Emanuel und Sebastian als einzige Turner eingeteilt, denn diesmal gab es keinen Joker der einspringen konnte. Jannik und Thoralf turnten ihre Übungen sauber durch. Auch Emanuel zeigte eine gute Kür, leistete sich aber beim Abgang einen Fehler, der ihn wertvolle Punkte kostete. Sebastian konnte, bei seinem sonst guten Gerät, die anspruchsvollen Elemente nicht sauber turnen und erhielt dadurch viel zu viele Abzüge. Nach diesem Durchgang war der Abstand zu den anderen Manschaften bereits uneinholbar angestiegen.

Dann kam das Problemgerät der Erlanger-Heilsbronner Turner - das Seitpferd. Hier konnte lediglich Nick Thielert vom Tb Erlangen mit seiner sauberen Übung eine gute Wertung erreichen.

Am Ende reichte es für den TB Erlangen nur für den punktlosen, letzten Platz in der Tabelle. Davor platzierten sich der USC Müchen II und die TG Weilheim-Oberland. Als Sieger dieses Wettkampfes gingen der KTV Ries II, gefolgt vom TSV Buttenwiesen II und der DJK Würzburg 2, hervor. Trotz des schlechten Starts, ist das Team des TB Erlangen entschlossen, beim nächsten Wettkampf wieder durchzustarten, um einen erfolgreichen Wettkampf abzuliefern.

Die 2. Runde findet am 21. Juli 2018 in Stadtbergen (Augsburg) statt.

Tags: Gerätturnen