Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

Zugang für registrierte Nutzer zu...

   FitOnline   KursOnline

TVH Turner starten in der 1. Runde der Bayerischen Turnliga

Der Gaupokal der männlichen Turner in Heilsbronn war kaum zu Ende, als Marcel Rose vom TB 1888 Erlangen den Heilsbronner Turnern das Angebot machte, zusammen mit dem Erlanger Ligateam in die neue Saison der Bayerischen Turnliga (BTL) zu starten. Unsere Turner Sebastian Kuhn, Jannik Treiber und Emanuel Eitel freuten sich über diese Chance und sagten spontan zu. In den verbleibenden 2 Wochen trainierten sie viel und intensiv und trafen sich sogar zum gemeinsamen Training mit den neuen Teamkollegen. Leider zog sich Emanuel in der vorletzten Trainingsstunde eine Bänderverletzung zu, sodass er nicht antreten konnte.

 

Am 13. Mai war es dann soweit. Die erste Wettkampf der Landesliga 2 der Bayerischen Turnliga (BTL) fand in Unterföhring statt. Vom TV Heilsbronn gingen Sebastian und Jannik an den Start, um das Team des TB Erlangen, mit Leandro Eckstein, Peter Geschwindner, Nick Thielert, Marcel Rose, Falko Mündlein, John Pakosch, Martin Gräbner und Toralf Wolf, zu unterstützen. Beim Einturnen wurden Sebastian für Sprung und Reck und Jannik für Boden eingeteilt.

Der Wettkampf begann für unser Team am Sprung. Nach guten Sprüngen seiner Teamkollegen war Sebastian als letzter dran. Leider verturnte er seinen Überschlag mit ganzer Drehung, sodass Jannik für ihn als Joker einspringen musste. Dieser rettete die Wertung mit einem einfachen Überschlag. Als nächstes ging es an den Barren. Hier turnten die Turner des TB Erlangen ihre anspruchsvolle Übungen sauber durch und erreichten damit die beste Gerätewertung des Tages. Am Reck zeigte sich wieder, dass dies nicht der Tag von Sebastian war. Nach den guten Übungen seiner Teamkollegen, begann er seine Übung zunächst souverän, musste aber nach einer Drehung im Kammgriff absteigen. In der Aufregung fand er aber nicht mehr in seine Übung zurück, sodass wieder ein Joker eingelöst werden musste. Hier rettete Falko Mündlein mit einer guten Sicherheitsübung. Zur Halbzeit lag der TB Erlangen trotzdem noch vorn.

Jannik Treiber im Trikot des TB Erlangen am Boden
Danach wurde der Wettkampf am Boden fortgesetzt. Jannik zeigte eine gute Bodenübung und sicherte 11.40 Punkte für die Gerätewertung. Insgesamt verloren unsere Turner, durch Stürze und unsauber geturnte Elemente, zu viele wertevolle Punkte. Auch beim vorletzten Gerät, dem Pauschenpferd, sah es nicht gut aus. Die Abzüge für die geturnten Übung waren enorm und der bis dahin erreichte Punktevorsprung verringerte sich auf weniger als zwei Punkte. Beim letzten Gerät, den Ringen, zeigten sich die Erlanger von ihrer besten Seite. Sauber und konzentriert turnten sie ihre schwierigen Übungen durch und erzielten mit 46.30 Punkten die beste Ringewertung der 2. Liga.

Trotz aller Probleme reichte es am Ende für die Führung des TB Erlangen (260.05 Punkte) mit knapp 4 Punkten Vorsprung vor Buttenwiesen III (256.15 Punkte) und dem TSV Wiggensbach (253.00 Punkte). Das Team des TB Erlangen freut sich über den erfolgreichen Start und sieht dem zweiten Wettkampftag, der am 1. Juli in Augsburg stattfindet, gespannt entgegen.

Stefan Eitel

Tags: Gerätturnen